Salate aus der Region weiterhin knackig frisch und günstig. Die Preise haben noch einmal leicht nachgelassen. Neu bekommen wir aus Tägerwilen Mini- Gurken. Diese sind etwas teurer als normale Salatgurken, im Geschmack jedoch deutlich intensiver.

Bei den Kohlraben hat der Anschluss an das Angebot aus den Gewächshäusern perfekt geklappt; wir erhalten bereits die ersten Kohlraben aus dem Freiland.

Das Angebot an Schweizer Grünspargeln nimmt jetzt schnell zu, voraussichtlich können wir die Nachfrage mit der Produktion von Matthias Rutishauser decken. Wie schon letzte Woche geschrieben verhält sich das Wachstum der weissen Spargeln in Süddeutschland sehr ähnlich. Momentan sind die Preise noch stabil, Tendenz jedoch klar nach unten. Wir werden bei Bedarf die Preise täglich anpassen.

Auch das Früchtesortiment steht ganz im Zeichen des freundlichen Wetters: Es tauchen bereits die ersten Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche aus Spanien auf dem Markt auf. Aber wie immer zum Saisonstart sind die Preise noch sehr hoch und das Aroma noch schwach. Aus dem Angebot nehmen wir die Blutorangen aus Sizilien. Es gibt zwar noch vereinzelt Ware, die Qualität mag jedoch nicht mehr zu überzeugen.

Die Erntemengen von Ostschweizer Erdbeeren nehmen nun laufen zu, die noch bescheidene Nachfrage sollte gedeckt werden können. Die Preise sind im Vergleich zu den Importen aus Italien deutlich höher.

Voranzeige: Bitte beachten Sie in Ihrer Planung, dass wir am Donnerstag in einer Woche, dem 1. Mai geschlossen haben.