Viewing entries tagged
Kartoffeln

Marktbericht

Da die meisten Kunden die Kartoffeln nicht mehr nach Sorte, sondern nach Kochtyp bestellen, haben wir unsere Stammdaten entsprechend angepasst: An Stelle von Kartoffeln Agria gibt es nun die Artikel "mehlig" (gross und mittel). Kartoffeln Charlotte wurden mit "festkochend"(gross und mittel) ersetzt. Die Hauptsorten werden weiterhin Agria und Charlotte bleiben, können jedoch je nach Verfügbarkeit abweichen. So beginnt die Saison mit neuerntigen festkochenden Kartoffeln mit der Sorte "Anabelle", die wir als Standart ab Ende Woche liefern werden. 

Die beste Übersicht über das aktuelle Kartoffel- Angebot erhalten Sie mit unserer App. Sollten Sie noch weitergehende Wünsche betreffend Sorten haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Die Qualität der Zitronen aus Spanien mag nicht mehr wirklich zu überzeugen. Wir wechseln darum - trotz der höheren Preise -  auf neue Ernte aus Südafrika.

Momentan gibt es Lücken im Angebot von Erdbeeren und die Preise tendieren wieder fester. Wir hoffen mit der Produktion von Beat Keller die Nachfrage befriedigen zu können.

Seit Montag ist der Import von Aprikosen kontingentiert. Das heisst, sobald das Angebot aus dem Wallis die Nachfrage deckt, gibt es keine Importe mehr. Thurgauer Aprikosen werden in ca. 10 Tagen verfügbar sein. 

 

Marktbericht

Unser Sortiment ist richtig im Winter angekommen. Aus der Region gibt es praktisch nur noch die klassischen Lagerprodukte wie diverse Kohlarten und Wurzelgemüse. Ebenfalls aus den Kühlhäusern kommen Zuckerhut und Cicorino Rosso, die im Herbst geerntet wurden und jetzt täglich nach Bedarf aus dem Kühler genommen, gerüstet und verkauft werden. Ausnahme ist der Nüsslisalat, ein gerade für die Festtage sehr beliebtes Produkt, das in grossen Mengen in Gewächshäusern angepflanzt wird, wo im Sommer Tomaten und Gurken wachsen. Nüsslisalat verträgt gut tiefe Temperaturen und wird momentan - solange es keinen Schnee hat - auch noch im Freiland geerntet.

Zitrusfrüchte kommen in sehr guter Qualität zu attraktiven Preisen aus Italien und Spanien. Auch die Blutorangen- Saison hat nun richtig begonnen. Besonders erwähnenswert sind die momentan geschmacklich hervorragenden Clementinen Rotkehlchen. Die machen fast so süchtig wie die Chnuspernüssli...

Weiterhin knapp bleibt das Angebot für grosse Kartoffeln. Dies zeigt sich im extremen Preisunterschied zwischen mittlerer und grosser Ware (Siehe Preisliste) bei den Charlotte wie auch den Agria. Wir meinen der zusätzliche Rüstaufwand für mittlere Ware macht sich nun mehr als bezahlt.

Auszug Medienmitteilung swisspatat

Unterdurchschnittliche Kartoffelernte erwartet 
Der nasse und kalte Frühling führte dazu, dass das Kartoffelwachstum und die Ernte im Vergleich zu einem Durchschnittsjahr rund 2-3 Wochen verspätet ist. Die Hitzetage im August bedeuteten eine weitere Stresssituation für die Kartoffeln. Dennoch sind die Qualitäten mehrheitlich gut. Die Kaliber hingegen sind sehr kleinfallend, was bei leicht gestiegener Nachfrage zu einem knappen Angebot führt. 
Am 19. und 20. August 2013 haben die Vertreter von Produktion, Handel und Industrie der swisspatat in allen Regionen der Schweiz über 1'000 repräsentative Kartoffelmuster von den relevanten Sorten ausgewertet. Die Resultate dienten als Grundlage für die Ernteschätzung 2013. 
Die Flächenerträge liegen mit lediglich 262 kg Speiseanteil pro Are über alle Sorten gesehen rund 32% unter dem Durchschnitt der letzten 5 Jahre. Mit 2009 und 2011 sind zwei Grossernten in der Fünfjahreswertung enthalten, was den Unterschied noch ausgeprägter macht. Die Kaliber sind kleinfallend. Die Raclettesanteile bei den festkochenden Sorten sind mit durchschnittlich 31.4 % (VJ: 24.7%) noch höher als bei der letztjährigen, tendenziell eher kleinfallenden Ernte. 
Die äusseren und inneren Qualitäten sind mehrheitlich gut. Als Hauptmängel waren Unterkaliber und Formmängel festzustellen. Die generell hohen Stärkegehalte mahnen zur Vorsicht bei der Ernte, um Schlagschäden und Blaufleckigkeit zu vermeiden. Aufgrund der späten Pflanzzeitpunkte ist der Anteil an Mustern mit noch grünen Stauden mit 82.6% fast doppelt so hoch als im Vorjahr (46.6%). Es bleibt die Hoffnung auf einen schönen Herbst, damit die späten Sorten noch etwas weiter wachsen und bei guten Bedingungen geerntet werden können

 

Marktbericht

Das herrliche Sommerwetter hat den Kartoffelkulturen nichts mehr gebracht. Das lang anhaltend nasskalte Wetter im Frühjahr hat den Pflanzen sehr zugesetzt; die Versorgung des Marktes mit grossen Kartoffeln ist stark eingeschränkt. Entsprechend ist der Preisunterschied zwischen mittlerer und grosser Ware so gross wie noch selten (Siehe Preisliste).

Diese Woche beginnt die Ernte mit Morettini- Birnen in der Ostschweiz. Neu gibt es auch Äpfel Gravensteiner , einige Tage noch aus dem Wallis, danach Start im Thurgau. Gravensteiner ersetzen momentan die Sorte Braeburn, die erst wieder zum Erntebeginn in der Schweiz verfügbar sein wird.

Für Kirschen beenden wir die Saison (aktuell Ware aus den USA verfügbar). Jetzt aktuell aus regionaler Produktion sind Zwetschgen erhältlich.

Jetzt aktuell und günstig: Tomaten für Sauce. Entweder sehr günstige Tomaten Klasse 2 aus Tägerwilen oder Sugo- Tomaten aus Italien. 

Der Markt bei den Salaten und Gemüse bleibt weiterhin knapp versorgt. Preise tendieren generell etwas fester.

Marktbericht

Jetzt ist Beerensaison! Blueberries, Brombeeren und Himbeeren aktuell von unserem Produzenten Beat Keller. Beim Bezug ganzer Gitter (16x250 g) erhalten Sie 8% Rabatt, kleine Mengen ohne Anbruchzuschlag. 

Die Lager an alterntigen Kartoffeln sind geräumt, Sie erhalten nur noch neuerntige Ware. Wie in den vergangen Wochen üblich können die Sorten abweichen. Als mehligkochende momentan v.a. Agata und als festkochende Anabelle plus evtl Nicola Import. Brätler ab sofort mehrheitlich aus der Schweiz.

Saisonstart mit Walliser AprikosenImport ist nur noch eingeschränkt möglich. Wir werden Ihre Wünsche betreffend Herkunft vielleicht nicht mehr immer erfüllen können.

Die Saison in Europa für Zitrusfrüchte ist beendet. Wir stellen auch bei den Orangen auf Südafrika um

 

Marktbericht

Die Lager mit Pfälzerkarotten sind aufgebraucht. Da die Ernte erst in den nächsten Tagen beginnt haben wir eine kleine Angebotslücke. Wir bitten um Verständnis. 

Die Hauptsaison mit Spargeln ist beendet. Bei den Grünen ist die Saison in Europa beendet (noch kleine Restmengen in der Schweiz), danach wird wieder aus Südamerika importiert. Weisse Spargeln aus Deutschland gibt es praktisch nur noch Lagerware; die Qualität lässt langsam nach. Kleinere Mengen aus Osteuropa sind noch verfügbar, danach wird aus Südamerika importiert.

Die Kartoffellager leeren sich schnell. Vor allem grossfallende Ware wird langsam knapp. Die neuerntige Ware ist noch nicht ganz schalenfest und noch klein. Wir schauen jeden Tag was wir bekommen, darum kann die Sorte von der auf dem Lieferschein angegebenen abweichen. 

Bei den Kiwi's hatten wir bis jetzt noch erstaunlich gute Ware aus Portugal zu guten Preisen. Nun ist es aber definitiv Zeit auf neuerntige Ware aus Neuseeland zu wechseln. Wieder teurer. 

Marktbericht

Aktuell bieten die Erdbeerkulturen im Freiland keinen schönen Anblick. Durch die vielen Niederschläge "verwöhnt", haben die Pflanzen wenig Wurzelmasse gebildet, was sich jetzt bei den wärmeren Temperaturen rächt: Sie werden sofort "lampig". Daneben ist auch der krankheitsdruck sehr gross und die Beeren schlecht haltbar. Es ist absehbar, dass die Gesamtmengen dieses Jahr sehr gering ausfallen werden. Wir haben das Glück mit Beat Keller einen Produzenten zu haben, der grössere Flächen Erdbeeren (und andere Beeren) unter Plastiktunneln kultiviert. Darum haben wir laufend Ware und die Qualität ist gut bis sehr gut.

Als grosse festkochende Kartoffeln liefern an Stelle von alterntigen Charlotte, neuerntige Nicola aus Israel.

Barbe di Frate: Saisonende

Romanesco: Fehlt momentan, sollte aber in den nächsten Tagen wieder verfügbar sein. Romanesco, wird im Frühjahr etwas später als Blumenkohl gepflanzt und hat auch eine längere Kulturzeit als Blumenkohl.

Bereits ist wieder Saisonstart für Trauben in Sizilien. Black Magic ist die aktuelle Sorte für blaue, und Vittoria für weisse Trauben. Kleinmengen liefern wir vorläufig noch in 500g Schalen aus Südafrika.

Marktbericht

Ab sofort erhalten wir frischen, feinen Spinat aus Tägerwilen. Auch bei den Salaten geht es vorwärts. Auf das Wochenende erhalten wir den ersten Mix-Salat aus Tägerwilen. Jedes Jahr wieder eine Freude, Sie nach den Wintermonaten endlich wieder mit wirklich frischem Salat bedienen zu dürfen.

Bei den Kartoffeln hat die Saison im Süden begonnen. Wir haben ungewaschene aus Zypern im 25 kg - Sack und gewaschene aus Marokko im 15 kg - Sack (Siehe auch Preisliste). Wenn Sie normale Brätler bestellen, liefern wir noch alterntige Schweizer; die Qualität ist noch ok, und sie sind deutlich günstiger.

Die Preise bei den Morcheln sind weiter am sinken. Fragen Sie uns nach tagesaktuellen Preisen.