Marktbericht

Diese Woche erreichen uns bereits die ersten Boten des Frühlings. In den Gewächshäusern der Ostschweiz hat die Ernte von Kopfsalat, Mix-Salat und Radiesli begonnen. Immer wieder ein freudiges Ereignis.

Auf der anderen Seite leeren sich die Lager einiger Wurzelgemüse. Farbige Karotten (rot, weiss, schwarz) sind praktisch ausverkauft. Von den violetten sind noch Restmengen vorhanden. Die gelben Randen sind ebenfalls ausverkauft. Voraussichtlich gibt es ab nächster Woche Ware aus Holland, der Preis wird aber deutlich höher sein.

Marktbericht

Aus dem südlichen Europa kommt genügend Frischgemüse in ansprechender Qualität auf den Markt. Die Preise bewegen sich im gewohnten Rahmen.

Probleme bereiten Birnen. Die Lager in der Schweiz sind praktisch leer. Auch die Sorte Gute Louise ist ausverkauft. Aus Übersee kommen abwechselnd unterschiedliche Sorten, darum haben wir neu in der App einen Sammelartikel "Birnen" eröffnet; geliefert wird was gerade verfügbar ist. Preise sind durchwegs fest.

Insbesondere bei importierten Tiefkühlprodukten mussten wir auf Grund des wieder ein wenig erstarkten Euros die Preise leicht nach oben anpassen. Diese Anpassungen bewegen sich im Bereich von rund 5%. Bei einigen Früchten (v.a. Erdbeeren, Kirschen, Johannisbeeren, Blaubeeren, Zwetschgen) waren die Ernte- Erträge witterungsbedingt massiv kleiner als gewohnt was zusätzliche Preiskorrekturen nach oben zur Folge hat. 

Ein frohes und gesundes neues Jahr 2018!

Fotolia_181344810_S.jpg

Liebe Kunden, Partner und Freunde

Feiern Sie die letzten Stunden dieses Jahres und starten Sie genussvoll ins neue Jahr! Wir wünschen Ihnen eine gute Gesundheit und wertvolle Momente mit Ihren Liebsten. Finden Sie Freude an Kleinigkeiten und nutzen Sie Ihre Chancen fürs Grossartige.

Ihre Gemüsezentrale

Öffnungszeiten Weihnachten und Neujahr 2017/18

Die Gemüsezentrale bleibt vom Sonntag, den 24.12.2017 bis und mit am  Dienstag, den 26.12.2017, sowie vom Sonntag, den 31.12.2017 bis und mit am Dienstag, den 2.1.2018 geschlossen.

Normale Belieferung jeweils wieder ab Mittwoch, den 27.12.2017, bzw 3.1.2018.

Die Details für die Termine der Vorbestellungen der die jeweiligen Produktgruppen entnehmen Sie bitte der unten stehenden Grafik

Uhrzeit = Bestellzeit, Ende des Pfeils = Liefertag

Für Fragen stehen wir jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung!

Marktbericht

Die Saison mit Frischgemüse aus der Region ist praktisch beendet. Mit Ausnahme der Kohlraben, die noch in Gewächshäusern der Region gedeihen, kommt das Frischgemüse jetzt aus Italien und Spanien. Die Saison mit regionalen Blattsalaten wird voraussichtlich erst im Laufe des Dezembers enden. Wir erhalten weiterhin genügend Mengen in guter Qualität aus Gewächshäusern der Region.

Nachdem die Apfelernte eingefahren ist, hat man nun einen verlässlichen Überblick über die Erntemengen. Wie bereits im Frühjahr - nach den Frostschäden - befürchtet, ist die Ernte sehr schlecht ausgefallen. Die Cox Orange und Boskoop sind nach nur wenigen Wochen bereits ausverkauft. Auch die Hauptsorten Gala, Braeburn und Golden werden voraussichtlich nur bis in das Frühjahr reichen. Ob die fehlenden Mengen einfach importiert werden können ist fraglich, da die Ernte in ganz Europa sehr schlecht ausgefallen ist. Ob diese grossen Lücken mit Ware aus der südlichen Hemisphäre (v.a. Neuseeland, Südafrika und Chile) überbrückt werden können bleibt zum jetzigen Zeitpunkt fraglich. Stellen Sie sich auf jeden Fall auf steigende Preise ein.

Ceposa Produkte ohne zusätzliches Öl

Ceposa bietet neu einen Teil ihres Sortimentes ohne zusätzliches Öl an. Unter der Bezeichnung "SENZ'OLIO" erhalten Sie diese Produkte zu den gewohnten Lieferfristen. Wir haben noch nicht alle Produkte die Ceposa anbietet in unseren Artikelstamm übernommen. Fragen Sie uns an, falls Sie ein spezielles Produkt in der Qualität ohne zusätzliches Öl wünschen.

Gemüsezentrale

Es freut mich sehr, dass bereits nach einer Woche die meisten unserer Kunden mit der Gemüsezentrale bestellen.

Ein zentrales Entwicklungsziel für die Gemüsezentrale war, weitere Möglichkeiten für Bestellvorlagen zu bieten, da insbesondere in der Care - Gastronomie mit täglich wechselnden Menüs die Favoritenliste keine echte Arbeitserleichterung darstellte. Für die Lösung dieses Problems habe ich mit vielen Küchenchefs gesprochen und einiges an Zeit investiert.

Der Lösungsansatz besteht darin die Gemüsezentrale neben anderen Apps laufen zu lassen und daraus direkt Suchbegriffe in die Gemüsezentrale zu übergeben. Dazu kann jede App verwendet werden, die es erlaubt Text zu kopieren. 

Aber sehen Sie selbst:

Weitere Tipps und Anleitungen finden sie hier. Insbesondere die Verwendung von QR-Codes und die Möglichkeit einfach eine Inventur zu erstellen, bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Abläufe zu optimieren. Ich freue mich auf alle Rückmeldungen.

Thomas Löffel

Marktbericht

Nachdem ich mich in den vergangenen Wochen v.a. mit der neuen App beschäftigt habe, kann ich mich jetzt wieder Wichtigem zuwenden: Gemüse und Früchte!

Und da gibt es momentan leider keine erfreuliche Nachrichten. Das kühle Wetter hat das Wachstum der Freilandkulturen in der Region stark gebremst. So sind Blumenkohl, Broccoli und v.a. Zucchetti sehr gesucht. Entsprechend sind die Preise gestiegen. Auch Salate warten auf wüchsigeres Wetter. Insbesondere ist Nüsslisalat für die Jahreszeit noch sehr teuer. Wir erwarten grössere Mengen in ca. 10 Tagen.

Die Beerensaison in der Schweiz ist praktisch abgeschlossen. Johannisbeeren und sporadisch Himbeeren gibt es noch. Unser Einkäufer beurteilt die Lage jeden Tag neu.