Neu Bestellzeiten küchenfertige Produkte

Wir haben kleine Verbesserungen für Sie bei den Bestellzeiten für küchenfertige Produkte eingeführt. Neu können praktisch alle küchenfertigen Gemüse und Salate bis 16 Uhr bestellt werden. Bei den Kartoffeln bleibt es bei 14 Uhr. Für gerüstete Früchte benötigen wir Ihre Bestellung bis 14 Uhr.

Als Grundsatz gilt: Gerüstete Früchte und Kartoffeln bis 14 Uhr, küchenfertige Gemüse und Salate bis 16 Uhr.

Die Bestellzeiten für jeden Artikel sehen Sie in der App unter der Artikelbezeichnung. Die genaue Bedeutung der Angaben entnehmen Sie bitte unten stehender Tabelle.

 Der Tabelleninhalt zeigt den jeweiligen Bestellzeitpunkt für den entsprechenden Liefertag pro BestellCode

Der Tabelleninhalt zeigt den jeweiligen Bestellzeitpunkt für den entsprechenden Liefertag pro BestellCode

Falls Fragen oder Anregungen haben, stehen wir jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.

Marktbericht

Und plötzlich ist Herbst! Die Melonensaison in Europa ist praktisch beendet. Ausser Restmengen von Netz- und Jollymelonen kommen jetzt alle Sorten aus Südamerika. Auch bei den Steinfrüchten zeichnet sich ein baldiges Ende der Saison ab. Die Ware, die wir noch bekommen ist in Ordnung; aber halt nicht mehr super.

Von Beat Keller erhalten wir diese Woche noch eine letzte kleine Lieferung mit Erdbeeren, danach ist bei ihm Schluss und wir müssen schauen was wir noch bekommen. Anschliessend teure Importe aus Holland. Himbeeren hat es noch, wobei auch da die Mengen stark abnehmend sind.

Nach der katastrophalen Obsternte vom vergangenen Jahr, wird dieses Jahr mit grossen Erntemengen gerechnet. Entsprechend breit präsentiert sich das Angebot. Auch bei dem Lagergemüse wird - trotz des trockenen Sommers - mit hohen Erträgen gerechnet.

Marktbericht

Wie fast immer im Gemüse- und Früchtegeschäft, zeigen sich die Auswirkungen von Wetterkapriolen erst mit Verspätung. So gibt es bei Blumenkohl und Broccoli aus der Region auf Grund der Trockenheit im Sommer praktisch kein Angebot mehr. Allgemein haben die Preise für Frischgemüse auf breiter Front angezogen.

Die Situation bei den Salaten ist etwas entspannter. Überhaupt sind wir in quantitativer Hinsicht relativ gut über die Trockenperiode gekommen. Qualitativ war es leider nicht ganz so problemlos.

Steinpilze sind momentan praktisch keine erhältlich, insbesondere in annehmbarer Qualität. Gemäss Informationen von Importeuren wird sich die Situation in den kommenden zwei Wochen kaum ändern.

Bitte beachten Sie, dass wir am Dienstag den 11. September zwischen 15 und 20 Uhr ein Systemupdate durchführen. Während dieser Zeit sind keine Bestellungen mit der App möglich.

 

Bestell und Öffnungszeiten 1. August

Bitte beachten Sie, dass wir am 1. August nicht ausliefern.

In der nachstehenden Tabelle sehen Sie die Bestellzeiten für die Codes, die in der App Gemüsezentrale jeweils unterhalb der Artikelbezeichnung angegeben sind.

Die Tabelle ist wie folgt zu lesen: In den Feldern der Tabelle ist der späteste Bestelltermin für den jeweiligen Liefertag angegeben. Ein "x" bedeutet, dass an dem Tag keine Lieferung möglich ist.

Beispiel: Für eine Lieferung eines Artikels mit dem Code "14 Uhr / Sa 10 Uhr" muss für eine Lieferung am Donnerstag die Bestellung bis spätestens Dienstag 14 Uhr erfolgen

Marktbericht

Heute haben wir die erste Lieferung mit Aprikosen aus dem Thurgau erhalten. Daneben gibt es ein grosses und qualitativ gutes Angebot aus dem Wallis. Für Importe werden jetzt hohe Zölle fällig, wodurch viel weniger importiert wird und die Preise entsprechend höher liegen.

Bei den Melonen gibt es ein breites Angebot aus verschiedenen Herkünften. In den vergangenen Tagen haben wir bei den Charantais verschiedene Herkünfte und Qualitäten getestet. Auch die Preisunterschiede sind je nach Herkunft massiv. Als Standard haben wir uns für Französische Ware entschieden. Nach unserer Meinung rechtfertigen die Grösse und der gute Geschmack den etwas höheren Preis. Wer eine preisliche Alternative sucht, wird bei Netzmelonen aus Italien fündig.

Das zügige Wachstum der Gemüsekulturen im Frühjahr hat sich mit der Wärme und Trockenheit deutlich abgeschwächt. Durchwegs notieren die Preise leicht fester.

 

Marktbericht

Die Saison mit Trauben aus Italien hat begonnen. Obwohl preislich leicht höher als Übersee, sind wir der Meinung, dass der Mehrpreis gerechtfertigt ist und liefern diese darum als Standard. 

Die Ernte von Romanesco in der Schweiz ist langsam am Anlaufen. Leider ist die Qualität noch mässig. Ebenfalls aus Schweizer Produktion erhalten wir neu Frühkartoffeln und Zucchetti grün, wie auch gelb.

Neu haben wir bei den Koppert - Kressen die Lieferfristen in der App genau definiert. Das heisst Sie können diese Artikel nur auf ein gültiges Datum bestellen. Den Dienstag haben wir gesperrt, da für diesen Liefertag die Ware in Holland bereits am Freitag verladen wird und die Qualität entsprechend leidet.

Marktbericht

Wie schon oft erwähnt, sind die Lager von einheimischen Äpfeln praktisch leergeräumt. Und was als Import als 2. Klasse Äpfel zu uns kommen, ist - im Gegensatz zu 2. Klasse in der Schweiz - qualitativ deutlich schwächer. Wer einwandfreie, fleckenfreie Äpfel will, muss auf die 1. Klasse ausweichen. Diese kommen in gewohnter Qualität.

Jetzt ist die Saison mit Erdbeeren im Thurgau richtig im Gange. Wir erhalten von Beat Keller Ware, die uns geschmacklich begeistert! 

Marktbericht

Das warme und wüchsige Wetter beschert uns ein grosses und breites Angebot an Spargeln. Von unserem Produzenten Martin Rutishauser erhalten wir nun genügend Mengen an schönen, frischen Grünspargeln. Jetzt ist Saison!

Weniger erfreulich ist die Situation bei den Morcheln. Nachdem in den letzten Tagen Ware in zweifelhafter Qualität aus der Osttürkei auf den Markt gelangt ist, naht bereits das (sehr frühe) Saisonende. Eventuell wird noch Ware aus China importiert. Für tagesaktuelle, genaue Auskünfte rufen Sie uns einfach an.

Auch diese Woche verabschieden wir wieder einige typische Wintergemüse in die Sommerpause: Peterliwurzeln, gelbe Räben, und Muscat- Kürbis. Gelbe Randen sind momentan nur noch sporadisch erhältlich.

Die Romanesco - Saison in Italien ist beendet und wie jedes Jahr gibt es eine Angebotslücke bis zum Saisonstart in der Schweiz. Aktuell gelangen sehr kleine Mengen aus Holland zu hohen Preisen auf den Markt. 

Bereits werden erste Steinfrüchte aus Südeuropa wie Pfirsiche, Nektarinen und Aprikosen angeboten. Die innere Qualität verbietet es aber von "Saisonstart" zu sprechen. Hier lohnt sich etwas Geduld.   

Bitte beachten Sie, dass die Gemüsezentrale am 1. Mai geschlossen bleibt.

Marktbericht

Heute hat die Ernte von Blattsalaten im Freiland in Tägerwilen begonnen. Nach den Restmengen aus den Gewächshäusern freuen wir uns auf frische knackige Ware und - ab voraussichtlich nächster Woche - tiefere Preise.

Grüne Spargeln aus der Region (von Matthias Rutishauser in Lengwil) erhalten wir ab Anfang nächster Woche. Bis dahin ergänzen wir unser Angebot mit Ware aus anderen Regionen. In Flaach (und anderen Regionen der CH) hat die Ernte von weissen Spargeln begonnen. Weisse Spargeln aus Deutschland werden nun langsam erschwinglich. Wir passen die Preise täglich an. Den besten Überblick über unser Angebot erhalten Sie, wenn Sie in unserer App in der Such "Spargeln" eingeben. Dann erhalten Sie eine übersichtliche Liste mit allen Preisen als Entscheidungsgrundlage für Ihren Einkauf. Schnell und tagesaktuell!

Für den offenen Rucola haben wir durchwegs positive Rückmeldungen erhalten. Vielen Dank! Leider müssen wir dafür einen neuen Artikel eröffnen, da neu nach Kilogramm verrechnet wird. Wenn Sie für die Bestellungen die Favoritenliste unserer App nutzen, müssen Sie den neuen Artikel wieder als Favorit markieren.